Gemeinde Öffnungszeiten:
 Montag: 08:00 - 12:00 Uhr
 Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr
 Mittwoch: 08:00 - 12:00 Uhr
 Donnerstag: 08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
 Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

 

 Post Öffnungszeiten:
 Montag: 08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
 Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr
 Mittwoch: 08:00 - 12:00 Uhr
 Donnerstag: 08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 17:30 Uhr
 Freitag: 08:00 - 11:30 Uhr
 Samstag:
 
09:00 - 10:00 Uhr
(eingeschränkter
Postbetrieb!)**
** Eingeschr. Postbetrieb:
  - Keine Paketabholung
  - Keine Post-ID
  - Keinerlei Einschreiben

 Aufruf für das Förderprogramm „Regionalbudget“ startet am 02.03.2020

logo ILE 2019 1 
100.000,00 € an Fördermitteln für Akteure im Gebiet der ILE „Zwischen Lech und Wertach“ verfügbar
Aufruf für das Förderprogramm „Regionalbudget“ startet am 02.03.2020
Die Arbeitsgemeinschaft der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) „Zwischen Lech und Wertach“ startet am 02.03.2020 in ihrem Satzungsgebiet den Aufruf zur Einreichung von Projektanfragen für das Förderprogramm „Regionalbudget“.
Mit dem „Regionalbudget“ - einem Förderprogramm des Bayerischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten - können Kleinprojekte in Ortschaften mit bis zu 10.000 Einwohnern durchgeführt werden, die der Umsetzung des jeweiligen Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts (ILEK) dienen, im Gebiet des ILE-Zusammenschlusses liegen und mit deren Durchführung noch nicht begonnen wurde. Kleinprojekte sind Projekte, deren förderfähige Gesamtausgaben 20.000 Euro nicht übersteigen.
Bis zum 29.03.2020 haben nun Privatpersonen, Gemeindeverwaltungen, Vereine und Unternehmen, die in den Mitgliedsgemeinden Amberg, Hiltenfingen, Hurlach, Igling, Lamerdingen, Langerringen oder Obermeitingen ansässig sind, die Möglichkeit, Projektanfragen zur Förderung ihrer Vorhaben schriftlich einzureichen. Die Zuwendung beträgt bis zu 80 % der zuwendungsfähigen Nettokosten, maximal jedoch 10.000 Euro. Kleinprojekte mit einem Zuwendungsbedarf unter 500 Euro werden nicht gefördert. Die Auswahl der Kleinprojekte erfolgt durch ein Entscheidungsgremium, das sich aus regionalen Vertretern aus dem Gebiet der ILE „Zwischen Lech und Wertach“ zusammensetzt.
Konrad Dobler, Vorsitzender der ILE „Zwischen Lech und Wertach“, freut sich, dass nun für Gemeinden und Vereine im ILE-Gebiet die Möglichkeit besteht, sich relativ unkompliziert kleine Maßnahmen fördern zu lassen. So könnten Sitzgelegenheiten, Anpflanzungen in Parks oder Badeseen oder Blühwiesen ein Thema sein. Förderfähig wären beispielsweise Kleinprojekte, die unter anderem die Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements, die Verbesserung der Lebensverhältnisse der ländlichen Bevölkerung oder die Sicherung und Verbesserung der Grundversorgung der ländlichen Bevölkerung zum Ziel hätten.
Ansprechpartner für konkrete Rückfragen zum Bewerbungsprozess ist Benjamin Früchtl, Geschäftsführer von Lech-Wertach-Interkommunal und Umsetzungsbegleiter für die ILE „Zwischen Lech und Wertach“ (Tel. 08231 606 200, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ). Er weist darauf hin, dass Interessenten solche Maßnahmen beantragen sollten, die schnell umsetzbar wären, da laut Förderrichtlinien bereits am 01.10.2020 der Projektabschluss inklusive Abrechnung erfolgt sein muss.
Alle Infos rund um den Aufruf und das Förderprogramm „Regionalbudget“ sind ab 02.03.2020 auf www.ile-lech-wertach.de zu finden.


Als PDF Downloaden: PM_ILE-LechWertach_Aufruf1Regionalbudget.pdf